Buchtip: Tarek Leitner, wo leben wir denn?

 

PV-Anlagen sind ein erster Schritt seinen Strom selbst zu erzeugen

 

 

Sein neues Buch

 

"Wo leben wir denn?"

 

stellte Tarek Leitner am 7. April 2016 in der Freizeithalle Schalchen vor.

 

Wie schon in seinem ersten Buch

„Mut zur Schönheit“

beschäftigt er sich mit dem Thema Landschaftsverschandelung und Flächenfraß in der heutigen Zeit.

 

 

 


Wir haben es in der Hand, unsere gesamte Lebensumgebung nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Wir bauen, wie wir leben: Das Credo der Flexibilität überträgt sich auf unsere gebaute Umgebung. Der Wunsch des Alles-zugleich-haben-wollens-und-das-sofort bildet sich in der Landschaft ab: ungeplant, achtlos, verschwenderisch- eine Wegwerfarchitektur die unsere Umgebung verunstaltet. Auszug

 

Toller Wahlerfolg!

 

Unsere neugewählten MBI-Gemeinderäte, frisch angelobt:



Mag. Daniela Plainer, Fritz Nobis, Sabine Fuchs, Gottfried Feldbacher, Katharina Fröhlich, Christian Grassegger

 

Toller Wahlerfolg!

Mit zwei zusätzlichen Mandaten von den WählerInnen gestärkt, freuen wir uns auf die zukünftige Gemeindearbeit!

 

 

Das war der Familiennachmittag 2015

Auch heuer veranstalteten wir wieder unseren beliebten Familiennachmittag mit Spiel und Spaß für Jung und Alt.
Der Reinerlös in der Höhe von € 750,-kommt dieses Mal der Lebenshilfe Mattighofen zu Gute.

 

 

 

 

Abfrage Routenplaner!


Wer im Routenplaner die Strecke von Braunau nach Salzburg zur Autobahnauffahrt Nord abruft, bekommt NOCH die Strecke über die B156 und Eggelsberg vorgeschlagen. Sie ist etwas länger, aber man ist um 5 Min. schneller.

Wenn die Strecke über Mattighofen/Munderfing durch die Umfahrung nun ETWAS schneller wird, kann man sich vorstellen, wohin sich der Schwerverkehr von der 156er verlagern wird (siehe Bild unten)!

Wer hier noch immer von einer Ortsumfahrung spricht ist entweder blind oder betreibt Realitätsverweigerung.

Und das ist erst der Anfang...


So gehts nämlich weiter wenn in Folge die Umfahrungen Uttendorf, und Burgkirchen bzw. Friedburg kommen......

 

Gesamte Trasse Braunau - Straßwalchen download (1,0 MB)

 


 


Hier die aktuellen Detailpläne (Fotokopien) zum download:
Das Land OÖ verweigerte leider die Übergabe der Pläne in digitaler Form!

Übersicht
Knoten Süd
Lageplan Römerstraße
Überführung Lochner Straße
Überführung Jeging, Haidberg
Lageplan Pfaffing
Knoten Nord

Wassertiefen Hochwasser 100J - Ist
Wassertiefen Hochwasser 100J - Plan

 

Reportage: 10 falsche Annahmen zum Straßenverkehr - www.autorevue.at


Top 10 Irrtümer des Straßenbaus: Experten halten viele Projekte für unnötig, manche in Zeiten des Sparens für fahrlässig - Eine Analyse:

 

>>>lesen Sie hier mehr zum Thema<<<

 

Dass dieser Artikel in einer Autofahrer-Zeitschrift zu finden ist, macht Hoffnung, dass auch hier langsam Vernunft eintritt.

 

"Stopp dem Bodenverbrauch"

Bodenverlust in Österreich im Verhältnis um 50% höher als in Deutschland -
täglich verschwindet in Österreich durch Verbauung ein Bauernhof.

 

Lesen Sie mehr dazu:

1) Bericht von Hans Stockinger

2) Artikel aus "Der Bauer" (landwirtschaftliche Fachzeitung)

3) ORF - aktuell

3) top agrar österreich

 

AKTUELL - Bürgerinfo 2-2012 - AKTUELL

 

"Keine Ortsumfahrung sondern Hauptverkehrsachse"

 

Zitat von Projektleiter DI Meindl (Land OÖ): „Ich bin von LR Hiesl beauftragt, eine neue überregionale Straße von Braunau nach Friedburg zu planen, wobei die Umfahrung Munderfing- Mattighofen der erste Abschnitt ist".

 

Die Autobahn München- Simbach wird in den nächsten Jahren fertig gebaut.

Die neue B 147 bietet dann eine ideale „mautfreie“ Alternative für den Schwerverkehr von Braunau nach Salzburg. Eine Beschränkung des Schwerverkehrs (LKW Fahrverbot, usw.) ist damit völlig unrealistisch.

 

>>>> Hier finden Sie den Planungsstand von Sept 2011 <<<
der unter "Ausschluss der Öffentlichkeit" dem Gemeinderat präsentiert wurde.

NUR durch unseren Flyer wurder die Bürger ausführlich darüber informiert.
>>> Flyer "Umfahrung Aktuell" <<<

 

Ansicht Bereich Munderfing download (0,5 MB)

 

Gesamte Trasse Braunau - Straßwalchen download (1,0 MB)

 

 

Mut zur Schönheit - Streitschrift gegen die Verschandelung Österreichs

Den Zeit-im Bild-Anchorman Tarek Leitner kennen und schätzen wir normalerweise für seine sachliche, objektive Berichterstattung über (welt)politische Ereignisse. In diesem Buch jedoch wirft der Bürger Tarek Leitner einen höchst subjektiven Blick auf seine Umwelt. Und fragt: Was lassen wir uns eigentlich an Hässlichkeiten in unserer Umgebung alles gefallen?
Seine These lautet: Im Namen der „Wirtschaftlichkeit“ akzeptieren wir vielfach, dass der Raum, in dem wir unser alltägliches Leben verbringen, verunstaltet wird. Durch Tankstellen und Fastfood-Ketten, Leuchttafeln und Lärmschutzwände, Baumärkte und Autobahnknoten. Alles Dinge, die wir brauchen, keine Frage. Aber bemerken wir überhaupt noch, wie sie uns den Blick verstellen?
.

Tarek Leitner schärft mit diesem Buch die Wahrnehmung unserer Umgebung und entfacht eine längst fällige Diskussion über unseren achtlosen Umgang mit der Ressource Landschaft. Denn eine schöne Umgebung macht uns glücklicher als eine von Bausünden und Wirtschaftlichkeitsdenken zerstörte Umwelt.

Anleitung für visionäre Politiker und mündige Bürger

Tarek Leitner: "Hässlichkeit ist objektivierbar" die presse.com
Tarek Leitner: "Mut zur Schönheit" kurier.at

 

MBI - Munderfinger Bürgerinitiative

 

Hauptgrund für die Gründung unserer Bürgerinitiative im Sommer 2009 war die Infragestellung der geplanten Hochleistungsstraße Braunau - Straßwalchen, die langfristig nur negative Folgen für unseren Ort bringen würde.
Bestärkt durch den großen Wahlerfolg bei der Gemeinderatswahl 2009 (4 Mandate) haben wir uns bereits mit Engagement und Zivilcourage zu bestimmten Themen erfolgreich in die Gemeindepolitik eingebracht und die Zukunft mitgestaltet. So wurden bereits viele Themen auf Grund unserer Anträge diskutiert und auch teilweise umgesetzt.


Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Themen.

  • Wir stehen für die Erhaltung des typischen Orts- und Landschaftsbildes von Munderfing.
  • Wir stehen für die Sicherung und Verbesserung einer funktionsfähigen Infrastruktur und regionalen Wirtschaft.
  • Wir stehen für die Erhaltung einer hohen Lebensqualität aller Bewohner von Munderfing.

NEU!: Überregionale Bürgerinitiative "Lebensraum Mattigtal" gegründet
Auch in anderen Gemeinden formiert sich der Widerstand gegen die geplante "B147 neu". Initiativen aus allen Anliegergemeinden vereinen sich in der BI Lebensraum Mattigtal und setzen sich für eine nachhaltige Entwicklung des Mattigtales ein.

 

 


 


Alle 12 Grundbesitzer aus Munderfing, die nicht bereit sind, für die geplante Umfahrung ihren Grund und Boden zur Verfügung zu stellen, können einen Erfolg verbuchen.

Das OÖ Landesverwaltungsgericht gab ihren Beschwerden Recht, und die Bescheide der Bezirkshauptmannschaft Braunau bezüglich Enteignung der Flächen für die Nebenwege wurden aufgehoben.

 

>> mehr dazu in unserer neuen Bürgerinfo <<

 


Der neuer Flyer mit unseren Kandidaten für die Gemeinderatswahl ist da!

 

Hier unsere Kandidatenfür die kommende Wahl

 


Der Protest beim Spatenstich wurde heftig kritisiert.


Niemand jedoch hat gefragt, wie es dazu kommt, dass friedliche und konstruktive Bürger zu solchen Maßnahmen greifen müssen, um sich endlich Gehör zu verschaffen (im wahrsten Sinne des Wortes) - und das ist ein tatsächlich bedenkliches Demokratieverständnis seitens der Berufspolitiker....

 


>>>bitte hier weiterlesen<<<

 


Protestkundgebung mit Straßensperre!


Mehr als 300 Bürger demonstrierten gegen die geplante Umfahrung.

 

Protestdemo auf der B 147 im Juni 2014

 

Machen wir einen Sprung in's Jahr 2017:


Durch Wiesen und Felder führen keine Spazierwege mehr, sondern eine stark befahrene Transitstraße. Kein Vogelgezwitscher, sondern Straßenlärm. Keine Luft zum Durchatmen, sondern LKW-Gestank.

 

Liebe Munderfingerinnen und Munderfinger,
wollen wir das wirklich zulassen?

 

Noch ist es nicht zu spät! Noch sind die Pläne nicht realisiert. Aber sie sind auf dem Papier und kurz vor der Umsetzung. Wenn wir uns nicht sofort gegen das Projekt „Ortsumfahrung“ wehren, ist es zu spät!

 

Was kann Ich konkret tun? -

>>>hier Hilfestellung anfordern <<<

 

 

Tolles Projekt der Volksschule:

"Mufi und die Drachenritter"


 

Beim Drachenfest Ende Juni wurden die vier Elternhaltestellen feierlich eröffnet und die Drachenritter (Schulwegbegleiter) für die Schulanfänger angelobt.


Ausbildung zur Umweltexpertin


MIm Rahmen einer Seminarreihe des Landes OÖ hat MBI-Gemeinderätin Katharina Fröhlich die Ausbildung zur "Umweltexperin in der Gemeinde" absolviert.

Foto: Zertifikatsübergabe mehr dazu...

 


Radelt zur Arbeit 2012 - ein Erfolg!

 

Bei der Aktion "Radelt zur Arbeit" durften sich zahlreiche ArbeitsradlerInnen über Gewinne freuen.

Die Aktion findet auch 2013 statt. Also mitmachen, anmelden, zur Arbeit radeln und gewinnen!

Aktion Radeltzurarbeit, mehr dazu auf

Munderfing radeltzurarbeit

 


MunderfingerInnen radeln 4x um die ganze Welt!


Hier die Siegerehrung in der Volksschule


Das Gesamtergebnis der Kilometersammelaktion von mehr als vier Erdumrundungen übertraf nicht nur all unsere Erwartungen, sondern zeigt deutlich das vielfach unterschätzte Potenzial des Fahrrades als Fortbewegungsmittel.
Die hohe Beteiligung von 350 Personen ist weiters ein Beweis dafür, dass Radfahren bei den MunderfingerInnen sehr beliebt ist und zwar bei allen Altersgruppen. Im Durchschnitt legte jeder Teilnehmer vom Schüler bis zum Pensionisten eine Srecke von 520 km zurück!

 

Die Preisträger der Erwachsenenklasse


Dabei haben sich die MunderfingerInnen in Summe 10.000 Stunden auf dem Fahrrad bewegt und nicht nur ihre Gesundheit und Fitness gestärkt, sondern auch nachweislich die Umwelt entlastet. Wenn man davon ausgeht, dass 20 % der zurückgelegten Radfahrten eine Autofahrt ersetzt haben, entspricht das einer CO2-Einsparung von 6,5 Tonnen.
.


 

  • MBI macht sich für den Radverkehr stark!

  • Viele unserer täglichen Wege können durchaus mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Das ist gesund, spart Zeit und Geld - denn im Gegensatz zur Autofahrt gilt die Fahrtzeit als Fitness und ist keine verlorene Zeit.
    Unter diesem Motto wurden 2010 zahlreiche Aktionen zur Bewusstseinsbildung gestartet.

    Lesen Sie hier alle Aktivitäten zum Thema Radfahrförderung:

 



"Zeitenwende"
eine Betrachtung von Fritz Nobis

 

Der Euro liegt in DEINER Hand

 


Archiv:
Bürgerinfo 01-2010
Bürgerinfo 02-2010
Bürgerinfo 03-2010
Bürgerinfo 04-2010


Bürgerinfo 01-2011


Bürgerinfo 01-2012
Bürgerinfo 02-2012

Bürgerinfo 01-2013
Bürgerinfo 02-2013
Bürgerinfo 03-2013

 

Bürgerinfo 01-2014
Bürgerinfo 02-2014

 

Bürgerinfo 01-2015
Bürgerinfo 02-2015
Wahlinfo 03-2015

 

Bürgerinfo 01-2016

  • Kein Schwerverkehr durch Munderfing
  • Sinnvolle Investition der Bürgergelder
  • Erhalt der Natur für die Munderfinger Bürger
  • Bürgernahe Politik

Artikel der Salzburger Nachrichten. Transit. Mit den geplanten Ortsumfahrungen von Braunau bis Straßwalchen entsteht eine attraktive, mautfreie Verkehrsalternative für den Schwerverkehr. Experte warnt vor Lkw-Flut.

Lesen Sie hier mehr

VCÖ zum Thema Radfahren: Österreich hat großes Potenzial, die Politik ist gefordert!

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel